St. Martin 2018

 

Wie die Blumen in dem Garten, blühn Laternen aller Arten ...

So ziehen wir Schulkinder der GGS und KGS wieder mit ihren unterschiedlichen bunten Laternen durch die Straßen unseres Viertels. Aber auch aus vielen geschmückten Fenstern leuchten uns Laternen entgegen.

Am Wegesrand stehn unsere Eltern und viele Menschen unserer Gemeinde, um uns beim Singen zu unterstützen. Wenn du auch mitmachen möchtest, schau auf das Plakat, dann weißt du, welchen Weg unser Laternenzug nimmt.

Zum Abschluss wird St. Martin, der uns auf einem Pferd voranritt, am Feuer auf dem Sportplatz seinen Mantel teilen.

Die Legende vom St. Martin, der trotz der Kälte, trotz Eile bereit war, seinen Mantel mit einem armen Mann zu teilen.

Er bemerkte den armen Mann, schaute nicht daran vorbei. Sein Leben widmete er den Menschen und wurde Bischof.

Deshalb gehen wir jedes Jahr mit unseren Latern und feiern ein Martinsfest.

 

Nachdem wir uns noch einmal in unseren Klassen versammelt haben, sehen wir unsere Eltern am vereinbarten Treffpunkt wieder.

 Viel Spaß beim Singen!

Tag der offenen Tür 2018


 

Liebes Maxikind,

du kommst nächstes Jahr in die Schule? Dann laden wir dich herzlich ein. Komm mit deinen Eltern zu uns und schau dir die Schule mal von innen an.

Du darfst in alle Klassen hineinschauen und dir ansehen, wie bei uns die Kinder miteinander lernen, lachen und Spaß haben. Natürlich ist Lernen ein Geschäft für große Kinder. Man muss sich manchmal ganz schön anstrengen. Damit das auch gut klappt, wenn du da bist, sei doch bitte ganz leise, wenn du durch unsere Klassen läufst. Aber dir muss ich das ja nicht erzählen. Du bist ja schon groß.

Ach, ich hätte fast vergessen es dir zu sagen: Deine Eltern darfst du selbstverständlich mitnehmen.

Wir freuen uns auf dich. Viel Spaß!

Einschulung 2018

Der große Tag

An diesem Tag seid ihr ganz aufgeregt in unsere Schule gekommen. Wir Kinder aus der zweiten Klasse konnten uns noch ganz gut daran erinnern.

Deshalb habe wir euch gezeigt, wie das so geht mit den Buchstaben. Den Tinto-Rap habt ihr in den ersten Wochen nun bestimmt auch schon gehört. Außerdem habt ihr sehen können, wie die Katze zu ihrem Namen kam.

Jetzt findet ihr schon selber heraus, mit welchem Buchstaben ein Wort beginnt, wenn man nur langsam genug spricht und sich selber zuhört.

Wir freuen uns, dass ihr da seid.

 

                       

Klasse 1a                                                                                           Klasse 1b

                       

Klasse 1c                                                                                           Klasse 1d

Siegerehrung - Marathon, Sportfest, Sport für den Kopf

Sportfest, für unsere Estklässler ein erstes aufregendes Ereignis in der Schule. Aber auch die älteren Schüler fiebern dieser Woche entgegen. Welche Klasse ist die sportlichste Klasse? Beim dem Schülermarathon haben viele flinke Hasen schon bewiesen, was ein menschlicher Turboantrieb ist.

- Von Spaßfaktor ...

 

...bis sportlicher Biss-

                 

Nun aber die Siegerehrung:

Aufgeregt warteten wir darauf, wer diesmal den Jahrgangspokal bekommen würde. Aber bevor wir das erfahren sollten, machte Frau Spinka es erst einmal richtig spannend.

Zunächst rief Frau Spinka die Kinder auf, die im Känguruwettberwerb die ersten drei Plätze belegt haben. Ihnen wurde eine Urkunde und ein Preis überreicht.

- Unsere Matheschlaubis -

Herzlichen Glückwunsch!

 
Danach wurden die sportlichsten Kinder der einzelnen Jahrgänge geehrt.

      

        

 

Es gab aber Kinder, die bis zu diesem Zeitpunkt ganz schön auf die Folter gespannt wurden...

Dies sind die drei sportlichsten Kinder unserer Schule.

Wir freuen uns für euch.

Zusammen haben wir uns angestrengt, uns angefeuert und uns getröstet. Als Team sind wir stark.

 

Projektwoche 2018

 

Nachdem wir im Vorfeld Themenvorschläge einreichen durften, starteten wir Anfang Mai in unsere kunterbunte Projektwoche.  Von den Themen Kochen und Gestalten über Rettungsdienste und Sport bis hin zur Steinzeit war alles mit dabei.  So konnte wirklich jeder ein Thema erkunden, was ihn interessiert. Zudem spielte das Wetter mit und wir konnten Graffitis sprayen, tolle Ausflüge - wie zum Duisburger Zoo oder zum Klettergarten – machen oder einen Feuerwehrwagen auf unserem Schulhof bei strahlendem Sonnenschein bestaunen.

An dieser Stelle auch noch einmal ein ganz großes Dankeschön an die fleißigen Helfer, die uns unterstützt haben.

In der Schülerzeitung unter der Rubrik Projektwoche 2018 erfährst du mehr.

Heilige Kommunion

`Wir lassen Jesus in unsere Herzen ein und vertrauen darauf, dass Jesus uns in seinem Herzen trägt“.

Dies war die Botschaft unseres Festgottesdienstes am Weißen Sonntag.

Viele Kinder unserer Schule haben sich ein Jahr lang mit ihren KatechetInnen in ihren Kommunionsgruppen auf diesen Tag vorbereitet.

Der Tag an dem sie zum Tisch des Herrn geladen sind.

Mit geöffneten Herzen und voller Spannung empfingen sie die erste Heilige Kommunion. 

 

Fröhliche Ostern

Ein besinnlicher Gottesdienst, bereitete uns auf das Osterfest vor.

Wir sprachen in der Kirche über Ängste, die wir überwanden, über Kraft die wir schöpften und über Hilfe, die uns zuteil wurde.

Hier noch ein heiterer Gruß zum Osterfest

von Jonas.

 

Spaß für den Osterhasen

An Aschermittwoch sammeln die Osterhasen bei allen Bauern in Deutschland die Eier ein, damit sie insgesamt 1.000.000 Eier haben. Aber leider haben sie nur 700.000 Eier bekommen. Also klauen sie den Niederländern die fehlenden Eier. Nun haben sie 1.000.000 Eier. Währenddessen haben die Osterhasenkinder ein Blasrohr mit Giftpfeilen und ein Fernrohr mit Installation für den Osterhasenbau gekauft. Als Geld benutzen sie alte Ostereier vom letzten Jahr. Nun installieren sie das Fernrohr um die Höhle zu überwachen und verstecken das Blasrohr und die Giftpfeile. Jetzt kommen die großen Osterhasen zurück und bringen die Eier nach Hause.

Danach kann die ganze Familie Schlappohr schlafen. Während der Nacht macht sich ein Fuchs in Richtung Hasenbau auf. Er möchte die Eier klauen. Aber die Hasenkinder beobachten ihn mit dem Fernrohr, haben das Blasrohr und die Giftpfeile genommen und warten bis der Fuchs in den Bau kommt. Der Fuchs ist aber so schlau, den Hintereingang zu nehmen, wo direkt die Eier liegen.

Aber ein Osterhasenkind merkt, dass es bei den Eiern leise raschelt. Deshalb machen sich die Osterhasenkinder auf den Weg. Da sehen sie den Fuchs. Sie wollen schießen, aber der Fuchs wehrt sich. Deshalb gelingt ihnen der Treffer erst beim zwölften Schuss. Der Fuchs kippt um. Aber leider hat der Fuchs schon 50 Eier gegessen.

Am nächsten Morgen erzählen sie das den großen Osterhasen. Die holen schnell 50 Eier von einem Bauern ganz aus der Nähe. Aber was passiert mit dem Fuchs? Der wird in die riesige Hasenspeisekammer gepackt. Dort kann er nun 39 Tage ruhen. An Ostern wird der Fuchs als Festmahl verspeist, denn nach harter Arbeit können sie ein leckeres Festmahl gut gebrauchen. Die kleinen Osterhasen kriegen einen Ehrenplatz am Tisch, weil sie ja den Fuchs erlegt haben. Nach Ostern besprechen die kleinen Osterhasen, dass es jedes Jahr so ein Festmahl geben soll. Ein kleiner Osterhase sagt: ,, Es hat richtig Spaß gemacht, den Fuchs zu fangen."

(Jonas 3a)

Karneval

Helau und Alaaf

Auch dieses Jahr zog die KGS Böhmer Straße mit einer großen Polonaise über den Schulhof,

um gut gelaunt in das Karnevalswochenende zu ziehen.

 

     

In diesem Sinne: Helau und Alaaf - wir wünschen allen fröhliche und jecke Karnevalstage!

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Weihnachtszeit...

 Nikolaus, Plätzchen backen, Weihnachtslieder

all das erfüllte die Adventszeit mit einer Vorfreude auf das Fest. Beim Adventsgottesdienst wurden in der Kirche St. Judas Thaddäus gemeinsam mit den Eltern viele wunderschöne Weihnachtslieder gesungen.

Zum festlichen Abschluss diesen Jahres gab es eine besondere Überraschung. Die Musical AG und die Kinder der Klasse 3a gestalteten unter der Leitung von Frau Geuting einen stimmungsvollen Gottesdienst, in dem die Weihnachtsgeschichte lebendig vorgesungen und gespielt wurde.

Mit einem besinnlichen Herzen ging man beschwingt in die Ferien.

Allen einen sanften Rutsch ins neue Jahr!

 

 

St. Martin 2017

Dieses Jahr musste St. Martin mit einigen Hindernissen unseren Zug durch Buchholz anführen. Entgegen der Plakate wurde der Weg kurzfristig aufgrund von Bauarbeiten umgelegt. Unser Zug wurde durch zuschauende Eltern und Buchholzer, die den Straßenrand säumten, geschmückte Fenster und St. Martinslieder feierlich begleitet, so dass wir uns frohgemut auf unserem Sportplatz wiederfanden, um zuzusehen, wie St. Martin am großen Feuer mit dem Bettler seinen Mantel teilte. Die Schüler der GGS und KGS lauschten gespannt der Geschichte und sahen dem Spiel vor dem großen Feuer gemeinsam mit ihren Klassenkameraden, Eltern und Geschwistern zu. Dank der Mithilfe der Eltern gab es eine reichhaltige Bewirtung und wieder Einnahmen für die Schafspendenkiste.

Hiermit erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrechtsbestimmungen dieser Seite einverstanden.
Weitere Informationen Ok